Politikern.

Politikern

Freitag, 22 Juni 2018 


 „Der beste Platz für Politiker ist das Wahlplakat. Dort ist er tragbar, geräuschlos und leicht zu entfernen.“

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat die deutsche Autobranche dazu aufgefordert, an ihrem Ruf zu arbeiten. Seit dem Abgasskandal sei „viel Vertrauen zerstört worden, sagte Dr. Merkel während der Eröffnung der IAA. Was ist mir Ihr Ruf und die von unserer Regierung? In der USA die Leute die von dem Abgasskandal verantwortlich war, habe teilweise Haft strafen bekommen. Was ist hier in Deutschland passiert mit der Verantwortlichen persönlich? Nichts, nicht einmal ein Bußgeld. Niemand war zur Verantwortung gezogen. Vielleicht liegt es daran, dass Minister und Staatssekretäre bekommen von Autokonzerne traumhafte Leasingraten für ihre Dienstkarossen? Nach Information der SPEGEL Nr.39. Zahlen sie für eine Limousine so viel wie Normal Kunden für einen Kleinwagen. Zum Beispiel für einen S-Klasse-Mercedes zahlt etwa das Bundesumweltministerium 367,20 Euro pro Monat, den BMW-Geländewagen X5, den sich ausgerechnet ein Staatssekretär des Umweltministeriums gönnt, gibt es schon für 299,04 EURO – inklusive MWST. So STEHT ES IN DER Antwort der Bundesregierung, die dem Spiegel vorliegt. Nur vier Ministerium legten ihre Tarife offen; die übrigen machten „Geschäftsgeheimnisse zwischen Leasinggeben und Leasingnehmer“ geltend, über die „Vertraulichkeit“ vereinbart worden. Sei. Herr Oliver Kricher, Bundetagabgeordneter der Grünen, kritisiert die Praxis: „Das ist eine Form der Produktplatzierung, die dringend hinterfragt werden sollte.“ Zurecht, Besonders günstig fährt das Gesundheitsministerium: Es zahlt 253,16 Euro für einen 7er-BMW, üblich sind Raten von mehr als 800 Euro pro Monat. Keine Wunder das 82% der deutsche Wahlberechtigen sprechen sich dafür aus, dass Unternehmen juristisch stärker zur Verantwortung gezogen werden. Das ergab eine Umfrage der Nichtregierungsorganisation „Transparency International Deutschland“.

Leider werden solche Themen nicht in den Nachrichten zu Hauptzeit zu sehen oder in den Tageszeitzungen. Den Politikern die wir wählen sind uns gegenüber verpflichtet Antworten zu geben aber leider nutzen wir das recht nicht, wir vergessen das die Politiker dienen wir und nicht wir die. Warum sind wir so brav?  Wir werden ehe unsere Nachbarn Anzeigen wegen Kinderlärm. 

Was wollen die Politiker wirklich? Macht? Platz in die Geschichte? oder tatsächlich des wohl des Volkes? Wie weit dürfen die gehen? Dürfen die unsere Souveränität als Land einfach so abgeben ohne das wir selbst Mitentscheiden dafür?  Familie Psychologen raten Familien, wenn die Eltern eine Wichtige Entscheidung treffen müssen, wo die ganze Familie damit betroffen, die Kinder mit hinein in der Debatte zu ziehen und, ihre Meinung nachfragen und dann mitzubestimmen. Politik wird von den Politikern an uns angetan, stattdessen uns in den politischen Prozess einzubinden.  Liebe Politiker, wie Michael Jackson einmal sang, „What about us?“

Ist es wirklich falsch die Interessen von Leute die wohne in Ihrem Land als erstes zu stellen? Vorsicht! wir werden als Nationalist, oder Populist bezeichnet. Das ist heute fast gleich als Rassist zu bewerten ist. Jedoch wenn man es genau betrachtet, unsere Herren bzw. Gebietern in Brüssels machen genau das, ob es mit Ware ist, Zollverfahren, Arbeit, hier heißt es auch „EU First“. Nur hier wird das anderes betrachtet, wir schützen uns nur. Es hat nicht mit Donalds Trumps Wahlspruch „America First“ nichts zu tun. Wirklich?

Follow by Email